Wandern und Radfahren in der Umgebung

 

  • Wandern – AhrSteig
    Der AhrSteig ist ein 2012 eröffnet worden. Der als Prädikatsweg angelegten AhrSteig lässt auf rund 100 Kilometern das Wandererherz höher schlagen. Der AhrSteig ist in sieben Etappen eingeteilt, welche natürlich je nach Wanderlust und -laune kombiniert, verlängert oder verkürzt werden können. Im Tourenplaner findet man zu allen Etappen neben detaillierten Wegbeschreibungen auch weitere hilfreiche Angaben wie die Höhenprofile, die durchschnittliche Dauer der Wanderung, den Schwierigkeitsgrad oder Auf- und Abstieg. Nützliche Funktionen wie der GPS-Track-Download oder die Möglichkeit, eine komplette Etappe mit allen Informationen auszudrucken, machen die Planung einer AhrSteig-Wanderung ganz einfach.


    Etappe 3: Aremberg – Insul (18,7 km)

    Schwierigkeit: schwer
    Aufstieg:  590 m/ Abstieg: 920 m/ Dauer: ca. 5 ½ Std.

    Hoch hinaus geht es auf der dritten Etappe des mit 18,7 Kilometern längsten Abschnitts des Ahrsteigs. Mit dem Aremberg wird die höchste Erhebung des Ahrgebirges erklommen. Die engen Felspfade um die Schulder Hardt und die schroffen, steil abfallenden Felswände der Spicher Ley machen diesen Abschnitt zu einen besonderen Naturerlebnis.

    Steil bergan wandert man zur Schlossruine Arenberg – mit 623 m der höchste Punkt des gesamten Ahrsteigs. Über steile Waldpfade erreicht man Eichenbach. Durch den Eichenbacher Forst und nach Überquerung der Ahr folgt ein knackiger Anstieg über versteckte Pfade zu spektakulären Felspassagen entlang schroffer Sandsteinwände nach Schuld. Ein Abstecher zur Schornkapelle sowie zur Freilichtbühne lohnt. Weiter über Forstwege, hinauf zu dem beeindruckenden Felsmassiv der Spicher Ley mit imposanten Blicken auf das Ahrtal führt die Route nach dem letzten Etappen-Anstieg durch Wälder und Wiesen hinab nach Insul mit der etwas abseits gelegenen Hahnensteiner Mühle.

    Trittsicherheit und festes Schuhwerk sind erforderlich!

    Quelle: AhrSteig.de
    www.ahrsteig.de

 

  • Wandern – Geopfad Schuld
    Dass die Gemeinde Schuld durch ihre exponierte Lage zwischen steilen Felsen an der Ahrschleife ein schönes Ausflugsziel ist, ist vielerorts bekannt.  An elf besonderen Geostationen wird man über Schautafeln über die geologischen Besonderheiten in Schuld unterrichtet.
    www.geopfad-schuld.de

 

  • Fahrradfahren – AhrRadweg
    Radeln von der Quelle bis zur Mündung – Der Radweg führt entlang der Ahr direkt durch den Ort Schuld mit seiner einzigartigen Ahrschleife. (Etappe 5 im Radbuch)
    www.ahrweg.de